Juni 2013

Erste Generalversammlung der MEHR Energie

11. 06. 2013 12:44

Ulmen. Die Kraft der Sonne nutzen, selbst Strom produzieren und damit ein Stück weit unabhängiger werden von den großen Energiekonzernen – diese Idee stand Pate bei der Gründung der Energiegenossenschaft „MEHR Energie eG“. Die Volksbanken und Raiffeisenbanken des Kreises Cochem-Zell, der Landkreis und die Verbandsgemeinden hatten das Unternehmen daraufhin aus der Taufe gehoben. Rund ein Jahr später hat die Genossenschaft eine erfolgreiche Zwischenbilanz gezogen. Auf der ersten Generalversammlung in Ulmen signalisierten der Aufsichtsratsvorsitzende Peter-Josef Götten und die drei Vorstandsmitglieder Dr. Michael Wilkes, Hans-Jürgen Sehn und Rainer Plein den rund 50 anwesenden Mitgliedern: „Was dem Einzelnen nicht möglich ist, das schaffen viele. Unsere Genossenschaft läuft. Die Stromproduktion ist in vollem Gange.“

tl_files/uploads/images/Nachrichten Bilder/IMG_4724.jpg

Aus den elf Mitgliedern bei der Gründung der MEHR Energie sind inzwischen fast 150 geworden. „Diese Entwicklung liegt deutlich über unserer Erwartung“, freute sich Wilkes, der über die Entwicklung berichtete: „Unsere Ziel ist es, bis Ende 2013 mindestens 200 Mitglieder zu haben.“ Durch die Zeichnung von Geschäftsanteilen zu je 500 Euro haben die Mitglieder der Genossenschaft insgesamt 130.000 Euro Kapital zur Verfügung gestellt. Verwendet wurde das Geld zur Teilfinanzierung der ersten Photovoltaikanlage mit einer installierten Leistung von über 903 kWp, die auf einer Freifläche in der Nähe des Eifel-Maar-Parks in Ulmen steht und seit Mai 2013 am Netz ist. Rund 1,1 Millionen Euro sind für die Installation investiert worden. Etwa 860.000 kWh Strom kann die Genossenschaft damit jährlich produzieren und in das öffentliche Netz einspeisen.

Die Mitglieder und auch interessierte Bürger konnten sich vor der Generalversammlung ein eigenes Bild machen: Beim „Tag der offenen Anlage“ besichtigten sie die Photovoltaikanlage und erfuhren mehr über die Funktionsweise und den täglich erzeugten Strom. Die Mitglieder können die Daten ihrer Anlage auch im Internet überprüfen. „Transparenz ist uns sehr wichtig“, betonte Vorstandsmitglied Sehn: „Wir haben die Photovoltaikanlage deshalb mit einem so genannten Datenlogger ausgestattet.“ Dieser elektronische Datenspeicher überwacht die Leistung der Solarmodule und überträgt diese Messwerte an die Internetseite www.mehr-energie-eg.de. Grafisch aufbereitet kann jedes Mitglied, aber auch jeder interessierte Bürger, dort die täglichen Erträge einsehen.

Die Investitionstätigkeit der MEHR Energie soll fortgesetzt werden. Weitere Projekte sind in Planung, verkündete Vorstandsmitglied Plein der Versammlung. Dass die Mitglieder mit der Entwicklung ihres noch jungen Unternehmens zufrieden sind, zeigten sie mit der Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat. Aus dem Aufsichtsrat schieden Alfred Steimers aus und Peter van Moerbeeck aus. Steimers stellte sich für eine weitere Amtszeit zur Verfügung, für van Moerbeeck wurde Christoph Müller aus Zell vorgeschlagen und gewählt.

Tag der offenen Anlage - 7. Juni 2013

05. 06. 2013 12:57

Am Freitag, 7. Juni 2013 besteht ab 18 Uhr für alle Mitgliedern der MEHR Energie eG aber auch für interessierte Bürger des Landkreises die Möglichkeit, das erste große Projekt der Genossenschaft vor Ort zu besuchen und sich zu informieren.